Nach oben


 
Als Schüler/in in Frankreich leben

Für deutsche Schülerinnen und Schüler gibt es vielfältige Möglichkeiten, eine längere Zeit in Frankreich zu leben, zur Schule zu gehen, französisches Familienleben, Kultur, Land und Leute - und natürlich die Sprache intensiv kennen zu lernen. Ein Auslandsaufenthalt stärkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen und lässt sie selbstständig werden. Die tägliche Herausforderung, sich in eine andere Lebensweise als die gewohnte hineinzufinden, stärkt die Sozialkompetenz in hohem Maß und stellt für das Privat- wie das Berufsleben ein kaum zu unterschätzendes Plus dar. Dazu lernen die Jugendlichen, sich in einer Fremdsprache selbstverständlich, akzentfrei und fast ohne nachzudenken auszudrücken und Muttersprachler leicht zu verstehen.

Die breiteste Information bietet dazu die Internetseite der französischen Regierung, die in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-französischen-Jugendwerk (https://www.dfjw.org/ - auf Deutsch - bzw. https://www.ofaj.org/ - auf Französisch) entstanden ist:
www.decouvrirlemonde.jeunes.gouv.fr/
 
Drei-Monats-Aufenthalte inclusive Gegenbesuch (evtl. auch länger) gibt es im so genannten Brigitte-Sauzay-Programm - Infos unter www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm
 
Ein Einjahresprogramm bietet das Programme Voltaire - Informationen dazu und Erfahrungsberichte gibt es beim Pädagogischen Austauschdienst PAD der Kultusministerkonferenz unter https://www.kmk-pad.org/programme/voltaire.html. Sechs Monate einen französischen Austauschpartner oder eine -partnerin aufnehmen und anschließend in einer französischen Garstfamilie leben, dort mit dem Austauschpartner oder der -partnerin zur Schule gehen, sich in die Familie und die Klasse oder einen Sportverein einfinden, die Sprache sprechen, die Kultur erfahren: Diese Gelegenheit bietet das Voltaire-Austauschprogramm. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe mit ausreichenden Sprachkenntnissen.

Lehrkräfte der Leibnizschule beraten und unterstützen interessierte Jugendliche gerne! Gerne vermitteln sie auch Kontakt zu Schüler/innen, die eine solche Erfahrung selbst gemacht haben. Ein beliebter Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt ist die E-Phase (bei G-8 die 10. Klasse, bei G-9 die 11. Klasse), z.B. auch als Vorbereitung auf einen fremdsprachlichen Leistungskurs oder eine bilinguale Orientierung in der Oberstufe.



 
Leibnizschule Frankfurt | Gebeschusstraße 22-24 | 65929 Frankfurt am Main | Tel. 069-21245505 | poststelle.leibnizschule@stadt-frankfurt.de
Powered by Koobi:CMS 7.31 © dream4® | Impressum