Nach oben

 
Nächste Termine
Info-Abend für Eltern von Grundschulkindern
beim Informationsabend am Montag, 28. Januar 2019, erfahren Eltern von Grundschulkindern um 19...
28-01-2019   Details

Tag der offenen Tür
Am Tag der offenen Tür am Freitag, 15. Februar, von 15 bis 18 Uhr (nicht, wie zuerst angegeben,...
15-02-2019   Details
Suche

Aktuelle Neuigkeiten

Sonntag, 21. Mai 2017
Ein uraltes griechisches Drama ist auch 2017 in Frankfurt brandaktuell. Das finden Schüler der achten Klassen und bringen das Stück "Iphigenie - Szenen aus dem Leben einer Königstochter" auf die Bühne. Den Raub der schönen Helena, quasi der Miss Antike, zeichnen die Mitglieder des Wahlunterrichts Darstellendes Spiel von Yvonne Bertelmann in acht Bildern nach. Sie schlüpfen in die Haut großer Heldinnen, orakeln, kämpfen und singen: Am Donnerstag, 1. Juni, um 19 Uhr und um 19.45 Uhr beginnen die beiden Aufführungen im Theaterkeller der Leibnizschule. 
 
Dienstag, 9. Mai 2017
Man verbringt Stunden, Tagen, das halbe Leben darauf und macht sich doch nie Gedanken darüber - es sei denn, er ist unbequem: Der Stuhl. Die Kunstklassen 8d und 8e von Andrea Mihm sind aufgebrochen, um den stummen Helfer im Alltag genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Architekturmuseum Frankfurt lernten sie Sitzmöbel quer durch die Jahrhunderte kennen - und designten zum Schluss sogar eigene Modelle. Die Schülerin Nicole Foryta (8e) erzählt: 
 
Montag, 8. Mai 2017
Sich zum Wohl der Schülerinnen und Schüler der Leibnizschule engagieren - das war dem alten Vorstand des Fördervereins wichtig. Jetzt wurde ein neuer Vorstand gewählt - und er schreibt sich das gleiche Ziel auf die Fahnen. Nach den personellen Veränderungen stellt sich der neue Vorstand an dieser Stelle selbst vor - und er lädt gleich zum Mitmachen ein,
 
Sie haben sein Buch gefüllt: Die Schülerinnen und Schüler, sowie Kolleginnen und Kollegen haben in herzlichen und warmen Worten ihre Wertschätzung für Michael Menzendorff festgehalten und sie ihm in Gedanken mitgegeben. Nachdem der beliebte Lehrer für Mathematik und Erdkunde und herzlich geschätzte Kollege Anfang Mai plötzlich verstorben war, hat die Schulgemeinde ihre Tauer in unterschiedlicher Weise ausgedrückt. Sein Platz im Lehrerzimmer ist liebevoll geschmückt und hält die Erinnerung an ihn wach.
 
Dienstag, 2. Mai 2017
Sie werden alle Klangafarben versprühen, die ihre Instrumente hergeben: Die fünften und sechsten Klassen geben ihr erstes Konzert des Jahres: Die Frühlingstöne 2017. Alle Eltern, Mitschüler und andere Musikliebhaber sind herzlich eingeladen. Der größte Teil der Schülerinnen und Schüler hat gerade erst mit dem Instrument begonnen und ist umso stolzer, die ersten Melodien zu präsentieren. Sie erwarten ihre Gäste am Mittwoch, 3. Mai, um 18 Uhr, im Musikraum, im ersten Stock des Hauptgebäudes, mit der (neuen) Nummer H1.01.
 
Donnerstag, 27. April 2017
Wenn Mohammed Aaflani (8e) Französisch hört oder liest, dann ist das wie Sommerferien in Marokko. Er fühlt den Sand am Strand unter den Füßen, er spürt die Sonne auf der Haut und genießt das Wiedersehen mit einem großen Teil seiner Familie. "Ich mag einfach den Klang dieser Sprache" erklärt der Achtklässler mit marokkanischen Wurzeln. Und mit seinen wunderbar gelesenen Texten ist der Achtklässler jetzt Schulsieger beim diesjährigen Vorlesewettbewerb Französisch geworden. 
 
Im Schulgarten ziehen die ersten Blüten schon wieder die Blicke von Schülern und Passanten auf sich. Damit der Leibnizgarten an der Gebeschusstraße und der Lehrgarten vor den Biologieräumen wieder so prächtig gedeihen wie im vergangenen Jahr, braucht es am Samstag, 13. Mai, einige helfende Hände. Wem jetzt der grüne oder auch der handwerklich begabte Daumen juckt, der kann sich sogar schon online das Projekt aussuchen, das er oder sie verwirklichen möchte. Der Schulelternbeirat freut sich über zahlreiche Angebote unter:  https://leibniz-eltern.de/garten/ oder über die Elternbeiräte der Schulklassen. 
 
Sonntag, 16. April 2017
Fünf Mal war das AIDS-Mobil schon da, Anfang Mai kommen die beiden Sozialarbeiter vom Gesundheitsamt Frankfurt noch einmal an die Leibnizschule. Ihr Ziel: Alle Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen über die Immunschwächekrankeit AIDS zu informieren. "Endlich lernen wir mal etwas, was wirklich wichtig ist", bemerkt eine Schülerin mit einem Augenzwinkern. 
 
Samstag, 15. April 2017
Die Reporter der Journalismus-AG wollen alles wissen, als sie das Sendehaus von Radio FFH in Bad Vilbel betreten, auf den apfelgrünen Sitzkissen im gläsernen Besucherfoyer Platz nehmen und dann fast zwei Stunden lang fragen, fragen, fragen. Und der Pressesprecher des Senders, Dominik Kuhn, mit der Mitarbeiterin aus der Kommunikation, Vivienne Köhler, beantworten gut gelaunt einfach alles. Zum Beispiel, was die Ampel mitten in der Redaktion soll, die mal das grüne, mal das rote Männchen zeigt...
 
Freitag, 14. April 2017
Warmes Sonnenlicht durchflutet den Klassenraum, Schüler probieren zaghaft ein Xylophon aus Holz aus, schnuppern an einem Glas voller Waschnüsse oder suchen auf einem winzigen Globus den westafrikanischen Staat Ghana. Große Stellwände informieren mit Bildern und Texten über ein Projekt, das die evangelischen Religionsgruppen der siebten Klassen unter der Leitung von Volkmer Groß mit einer Spendenaktion unterstützen: Den Bau eines Wohnheims für Schülerinnen der Presbyterian Senior Highschool in Tamale im Norden Ghanas (wir berichteten). Die Spendenaktion selbst liegt in den Händen der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau und der F.A.Z. Kürzlich haben die Leibnizschüler ihren Teil - immerhin 624,32 Euro von erforderlichen 260.000 Euro - beigesteuert. Beim Tag der offenen Tür der Leibnizschule berichtete der F.A.Z.-Redakteur Matthias Trautsch nun von seiner beeindruckenden Reise nach Tamale.
 
Beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" hat sich die Handballmannschaft der Leibnizschule nach einem Sieg auf Stadtebene im Regionalentscheid nun auch fast den Einzug ins Halbfinale erkämpft. "Zum Schluss fehlte uns nur ein Tor", berichtet Moritz Prause, leidenschaftlicher Handballer aus der 9a. Egal, wie die Spiele ausgingen, können er und seine Mannschaft auf die gesamte Aktion stolz sein. Mit einer großen Portion Eigeninitiative hat sich der Neuntklässler für die Aufstellung der Handballmannschaft an der Leibnizschule eingesetzt. Und damit wertvolle Punkte in Sachen Durchsetzungsvermögen und Teamarbeit gemacht ... 
 
Mathematiker lieben schnelle, logische Lösungen für Probleme. So hat nicht nur Gottried Wilhelm Leibniz einst seinen geschätzen britischen Kollegen, Sir Isaak Newton, ausgestochen, indem er den eleganteren Lösungsweg für ein und dasselbe mathematische Problem vorgelegt hat. Ihr könnt heute auch einem Münzprägemeister helfen, eine Menge Zeit zu sparen, indem ihr einen cleveren Lösungsweg für sein Problem findet. Er will einer betrügerischen Münzprägeanstalt das Handwerk legen. Sie verwendet nämlich heimlich preiswerteres, aber auch leichteres Metall als die anderen Anstalten. "Einfach wiegen!", denkt ihr sicher. Schon richtig, aber er ist ein viel beschäftigter Mann und will möglichst wenig Wiegevorgänge durchführen. Erster Schritt zur Lösung: Genau nachlesen - im Nussknacker des Monats März und April
 
Sonntag, 12. Mrz 2017
Punkt und Sieg an die Leibnizschule: Die beiden Neuntklässler Mara Kunzenmann und Moritz Prause sind beim bundesweiten Diskussionswettbewerb "Jugend debattiert" eine Runde weiter. Sie berichtet - fast live und sehr persönlich - von ihren Erfahrungen auf dem Debatten-Podium, von Lampenfieber und zweifelhaften Themenstellungen und von der gemischten Freude, zu gewinnen - denn die nächsten Gegner sind noch stärker!
 
Donnerstag, 9. Mrz 2017
Ella Lühn aus der 6b ist einfach die Beste! Sie hat nicht nur in einem spannenden Stechen an der Leibnizschule die Jury für sich eingenommen. Jetzt hat Ella auch noch den Vorlesewettbewerb Frankfurt West gewonnen und ist nun eine Runde weiter. Als nächstes tritt sie gegen die besten Leserinnen und Leser von ganz Frankfurt an. Margit Hansen hat mir der strahlenden Siegerin gesprochen: 
 
Freitag, 3. Mrz 2017
"Heureka!" soll der Grieche Archimedes von Syrakus laut ausgerufen haben, als er das nach ihm benannte "Archimedische Prinzip" um Auftrieb und Gewicht eines Körpers erkannt hatte. Laut Überlieferung ist er dabei unbekleidet durch die Straßen der Stadt gelaufen, denn die Erleuchtung war ihm in der Badewanne gekommen. Auch heute noch begleitet der altgriechische Ausruf die freudige Lösung einer schwierigen Aufgabe. "Heureka" ist darüber hinaus der Titel eines bundesweit ausgeschriebenen Wissenstests für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen drei bis acht. An der Leibnizschule haben 29 Fünft-, Sechst- und Siebtklässler so viel Wissen rund um "Mensch und Natur" gezeigt, dass sie einen Preis ergatterten ... 
 
Montag, 27. Februar 2017
Ihr Eindruck von der Schule? "Das Gebäude ist richtig schön geworden", sagt eine Mutter. Deine Pläne für den Sommer? "Klar will ich hier hinkommen", sagt eine Viertklässlerin. Das hört die Leibnizschulen-Gemeinde natürlich gern. Und auch wenn es wie Eigenlob klingt - dieses Echo war zum Abschied nach diesem Tag der offenen Tür immer wieder zu hören. So hat sich die Vorbereitung gelohnt - von den Unmengen an Tapas, die die Spanisch-Schüler und deren Eltern vorbereitet hatten, über den Experiment-Aufbau für die Weindestillation im Chemie-Saal bis zu den Proben für den Chor, der überall im Gebäude Station machte. 
 
Sonntag, 19. Februar 2017
Was ist nachts anders als am Tag? Was bedeutet "Nacht" für mich? Welche besonderen Nächte habe ich bereits erlebt? Und wie haben Künstlerinnen und Künstler das Thema "Nacht" bildnerisch und musikalisch umgesetzt? Diesen und anderen Fragen widmeten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6c und 6g im Rahmen ihres Kunstunterrichts...
 
Donnerstag, 16. Februar 2017
Mit der Fraport kommt immer wieder mal etwas Gutes von oben. Dieses Mal schwebte eine Tischtennis-Platte - allerdings am Kran - in den Hof der Leibnizschule. Sie bereichert ab sofort den Pausenspaß. Im vergangenen Jahr hatte sich der Förderverein der Leibnizschule beim Patenschaftsprojekt der Fraport AG beworben. Herr Bittermann - Vater eines Leibnizschülers und Fraport-Mitarbeiter - hatte den Förderverein auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht. Denn die Flughafen-Betreibergesellschäft unterstützt regelmäßig Vereine und Projekte in der Flughafen-Nachbarschaft. 
 
Mittwoch, 15. Februar 2017
Wenn alles in der Natur so regelmäßig wäre wie die Schneeflocke - die Mathematiker wären begeistert. Weil das schöne Eiskristall sich wunderbar zum regelmäßigen Zeichnen und damit auch zum Rechnen eignet, dreht sich im neuen Winter-Rätsel des Monats Februar alles um das kalte Miniaturwunder. Unter die Lupe genommen hat es übrigens schon der Mathematiker Helge Koch Anfang des 20. Jahrhunderts - wundert es euch, dass der Mann Schwede war? Er hatte sein Forschungsobjekt massenweise vor der Tür liegen. Klickt und knobelt euch durch die weiße Winterpracht zur Lösung und gebt diese bis Ende des Monats bei Dr. Schlüter ab. 
 
Dienstag, 7. Februar 2017
Nach den Fällen von Masern am Friedrich-Dessauer-Gymnasium in Frankfurt-Höchst ist nun auch an der Leibnizschule ein Schüler an Masern erkrankt. Zurzeit prüft das Gesundheitsamt auch hier den Immun- und Impfschutz sämtlicher Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Es trifft dann angemessene Anordnungen, um eine weitere Verbreitung der Infektionskrankheit zu verhindern. Aus diesem Grund hat sich die Schulleitung entschlossen, auch den Tag der offenen Tür zu verschieben. Er sollte ursprünglich an diesem Freitag, 10. Februar, von 15 bis 18 Uhr, stattfinden und Eltern wie Grundschüler über das Profil, besondere Angebote und das Schulleben am Höchster Mittelstufengymnasium informieren. 

Der neue Termin für den Tag der offenen Tür an der Leibnizschule ist Freitag, der 24. Februar 2017, von 15 bis 18 Uhr. 

Die Leibnizschule freut sich auch dann sehr auf Ihren und euren Besuch ! 
 
Freitag, 3. Februar 2017
Es war fast wie im Schlaraffenland - auch dort darf man sich durch Berge von Kuchen, Pudding und anderer Lieblingsspeisen hindurchessen. Die Profilklasse Französisch (7f) von Kirsitn Mattes hat kürzlich das Institut Français in Mainz im Rahmen der deutsch-französischen Woche besucht. Das Motto der Woche: France et Sens - Frankreich und die Sinne. Dort schnupperte, fühlte und kostete sich die Klasse einmal quer durch das Nachbarland. Jetzt wissen die Schüler: Der Süden duftet nach Lavendel und im ganzen Land trinken die Kinder Orangina aus der unverwechselbaren bauchigen kleinen Flasche... 
 
Donnerstag, 26. Januar 2017
Man kann im Religions-Unterricht über Diakonie sprechen - und man kann Diakonie leben. Die evangelischen Religionsgruppen der siebten Klassen wollten beides und nahmen daher die Idee ihres Lehrers und passionierten F.A.Z-Lesers, Volkmer Groß, begeistert auf. Er hatte ihnen von einer Spendenaktion der F.A.Z. erzählt, durch die die Tageszeitung ein Wohnheim für Schülerinnen in Ghana finanzieren will... 
 
Sonntag, 22. Januar 2017
Vier Herren tragen vier Hüte. Sie tragen auch alle einen Namen. So weit, so gut. Da kommt man auch noch bei Hirnfrost mit. Warm wird euch im Kopf, wenn ihr versucht, den neuen Nussknacker um die farbenfrohen Namen und die bunten Hüte aus Dr. Schlüters aktuellem Januar-Rätsel zu lösen. Viel Spaß dabei!
 
Sonntag, 15. Januar 2017
Brianna ist eine typische kleine Schwester. Laut, nervig und mit einer schrecklich schrillen Mädchenstimme ausgestattet. Beim Vorlesewettbewerb der sechsen Klassen schien sie im Raum zu stehen, als Ella Lühn (6a) aus dem Buch "Nicki als nicht ganz so graziöse Eisprinzessin" vorlas. Sie ließ die Stimmen der Schwestern sehr lebendig klingen. Und da am 8. Dezember entschieden wurde, wer in diesem Schuljahr der beste Vorleser der Leibnizschule ist, tritt sie nun beim Stadtteilvorlesewettbewerb an. Barbara Thurnay und Rouven Rupp berichten vom Wettbewerb, Ajla Kamberovic stellt eine besondere Jurorin vor ... 
 
Vom ersten Ton an füllte sie den Saal: Die Magie der Musik hat im jüngsten Weihnachtskonzert die Zuhörer berührt und den Druck der vorigen Tage im Handumdrehn verwandelt in das Gefühl: "Jetzt wirds Weihnachten". Die Chöre der fünften bis neunten Klassen, Orchesterklassen, Bigband und Gitarrenensemble führten das Publikum gemeinsam mit den Solisten immer tiefer in den Winterweihnachtswald und ließen es staunen...
 

Suchen

»  zum Newsarchiv
Leibnizschule Frankfurt | Gebeschusstrae 22-24 | 65929 Frankfurt am Main | Tel. 069-21245505 | poststelle.leibnizschule@stadt-frankfurt.de
Powered by Koobi:CMS 7.31 © dream4® | Impressum